„Sie haben es in der Hand“ – Eleganter Treppenhandlauf

ZCZ9CS0X53719ZZ

Der Metallhandwerksbetrieb Geschwinde S+M aus Attendorn im Sauerland bietet eine breite Palette an fertigen Edelstahlprodukten. Seine Handlaufsysteme sind auch für alle öffentlichen Gebäude, für Bahnhöfe und Flughäfen, für Parkhäuser, für Treppen, Flure wie auch Rampen ein Gestaltungselement der Architekten und Planer. Ob, wo und wie viele Handläufe an einer Treppe gesetzlich vorgeschrieben sind, hängt von der Anzahl der Treppenstufen, der Treppenbreite und dem Verwendungszweck des jeweiligen Bauwerks ab. In Deutschland ist dies in den Landesbauordnungen und zahlreichen weiteren Verordnungen geregelt. Treppen ab vier Stufen müssen mit Handlauf abwärts auf der rechten Seite gesichert werden. Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle sind Schwerpunkte im Unfallgeschehen. Laut berufsgenossenschaftlicher Statistik liegt die Unfallziffer bei 134.000 Arbeitsunfällen im Jahr aufgrund von stolpern, ausrutschen und stürzen. Leider sind die Folgen solcher Unfälle oftmals schwere Verletzungen. Wegen der demographischen Entwicklung werden beidseitige Handläufe an Treppen in allen öffentlich zugänglichen Gebäuden gefordert, damit stets jeder der Besucher einen sicheren Halt auf der Treppe hat. Geschwinde-Handläufe geben sicheren Halt.